In der Immobilienbranche sind zwei Dinge besonders wichtig: die Marktpreise und die Kundenkompetenz des Maklers.

Die Preise können wir nicht beeinflussen, aber wenn es um das Management der Kundenbeziehungen geht, dann hat jeder Immobilienmakler seinen eigenen Stil. Manche versuchen, alle Interaktionen im Gehirn zu speichern, während andere auf hingekritzelte Notizen oder hastig ausgefüllte Excel-Dateien setzen.

Aber die klügsten Makler wissen, dass nichts über ein gutes CRM-Tool geht.

Warum sollten Makler ein CRM-Tool verwenden?

CRM ist kurz für Customer-Relationship-Management und tut genau das, was der Name sagt: Es hilft Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Kundenbeziehungen. In einem CRM-System können Sie Daten über Ihre Kunden speichern, Notizen hinzufügen, Ihre nächsten Termine planen und vieles mehr. Kurz gesagt: Ein CRM-System ist ein Satz Tools, der Ihnen das Verkaufen und die Kundenbetreuung erleichtert.

Aber was genau bringt ein CRM-System? Mit der richtigen CRM-Konfiguration können Sie von all diesen Vorteilen profitieren:

  • Besseres Teamwork: Da Daten aus mehreren Abteilungen zentral verfügbar sind, werden Informationssilos beseitigt und die Zusammenarbeit gefördert. So lässt sich etwa das Teamwork zwischen Marketing und Vertrieb verbessern, indem über Ihre Website gewonnene Leads (Marketing) direkt an den besten Vertriebsmitarbeiter weitergeleitet werden.
  • Optimierung Ihrer Sales Pipeline: Wenn Sie Ihre Sales Pipeline in einem CRM-Tool veranschaulichen, sehen Sie genau, was funktioniert und wo Verbesserungsbedarf besteht.
  • Höhere Produktivität dank Automatisierung: Sie müssen in Ihrer Immobilienfirma immer wieder dieselben Aufgaben ausführen? Mit einem CRM-Tool, das Prozesse automatisiert, können Sie die Sache wesentlich beschleunigen. So lassen sich etwa mit nur einem Klick Folgetermine mit potenziellen Käufern planen oder E-Mail-Kampagnen versenden, oder Sie können Kontakte in Sekundenschnelle dem richtigen Makler zuweisen.
  • Stärkung Ihres Kundenservice: CRM-Tools eignen sich nicht nur für Vertrieb und Marketing, sondern auch für den Kundenservice und -support. Da alle Kundendaten an einem Ort gespeichert sind, können Sie mit einem personalisierteren Service genau auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen. Sie bekommen das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, und fühlen sich gut betreut.
  • Flexiblere Arbeitsweisen: Das ist besonders für jene Makler wichtig, die viel unterwegs sind und/oder häufig Kundenbesuche machen. Ein gutes CRM-Tool sollte rund um die Uhr und auf jedem Gerät verfügbar sein – darunter Smartphones, Tablets und Laptops. Vielleicht möchten Sie mehr externe Teammitglieder einstellen? Kein Problem. Auch Mitarbeiter, die weit weg vom Büro sind, können immer auf dieselben Kundendaten zugreifen, die noch dazu stets auf dem neuesten Stand sind.
  • Einheitliche Berichterstattung: Die meisten CRM-Lösungen verfügen über umfangreiche Reporting-Funktionen, die Ihnen äußerst präzise Daten liefern. So können Sie fundiertere Geschäftsentscheidungen treffen und Ihre Marketingmethoden A/B-Tests unterziehen, und erhalten allgemein einen besseren Einblick in Ihre Immobilienfirma. Was funktioniert gut? Was eher nicht? Die Analysedaten sagen es Ihnen.

Die beliebtesten CRM-Systeme für Immobilienfirmen im Überblick

Im Folgenden finden Sie einige CRM-Tools, die in der Immobilienbranche sehr beliebt sind, darunter ein paar sehr bekannte Namen sowie All-in-one-Lösungen, die auch Angebotswebsites umfassen.

Salesforce

Salesforce

Salesforce ist einer der Marktführer und zählt wahrscheinlich zu den bekanntesten CRM-Anbietern der Welt. Mit Funktionen wie Pipeline-Management, Lead-Scoring und aussagekräftigen Berichten eignet sich die Lösung für alle Arten von Unternehmen, darunter auch Immobiliengesellschaften.

Bedenken Sie allerdings, dass Salesforce auf mittelständische Unternehmen mit einem größeren Budget ausgerichtet ist. Preislich ist die Einsteigerversion zwar mit Act! vergleichbar, aber der Funktionsumfang ist wesentlich kleiner. Sie müssen pro Benutzer und Monat mit mindestens 75 € rechnen, und da sind der telefonische Support (für den ein Aufpreis von 20 Prozent anfällt) oder die Marketingautomatisierung (mit Preisen ab 1.250 € pro Monat fast unerschwinglich!) noch gar nicht inbegriffen. Die Enterprise-Version bietet z. B. sehr wohl zusätzliche benutzerdefinierte Felder, aber ist mit einem monatlichen Preis von 150 € pro Benutzer eine gewaltige Investition.

Wenn Sie Salesforce bereits als Ihr primäres Vertriebstool nutzen, dann kann es die Investition trotzdem wert sein. Denken Sie allerdings daran, dass die Integration und die Schulungen fünf bis zehn Tage in Anspruch nehmen (und bis zu 5.000 € kosten können). Am Ende profitieren Sie jedenfalls von einem leistungsfähigen und zuverlässigen CRM-Tool.

Mit Salesforce Essentials hat Salesforce auch eine günstigere Variante für KMU im Angebot. Dieser Preis entspricht eher dem anderer Lösungen wie Act!, aber Funktionen wie E-Mail-Marketing, Anruflisten oder vielversprechende Leads werden Sie bei Salesforce Essentials vergeblich suchen.

Vorteile von Salesforce:

  • perfekte Integration in andere Salesforce-Tools
  • leistungsstarkes Reporting
  • eine ausgereifte und zuverlässige Lösung

Nachteile von Salesforce:

  • langwierige Integration und Schulung der Mitarbeiter
  • beschränkte Optionen für benutzerdefinierte Felder
  • zahlreiche kostenpflichtige Zusatzprodukte und Add-ons
  • teuer

Zoho CRM

Zoho CRM

Zoho CRM ist ebenfalls ein sehr bekannter Name in der CRM-Welt. Die Lösung ist besonders wegen ihrer Gratisversion und der kostengünstigen Varianten beliebt. Der Funktionsumfang ist natürlich je nach Abo eingeschränkt, aber die Anpassungsoptionen, die integrierten Kampagnen und die praktischen Fakturierungsfunktionen machen Zoho CRM für Makler durchaus eine Überlegung wert.

Auf der anderen Seite lässt das E-Mail-Marketing von Zoho CRM sehr zu wünschen übrig; es gibt keine Automatisierungsmöglichkeiten, um abhängig von der Reaktion der Leads bei ihnen nachzufassen. Der Support hat auch keinen sehr guten Ruf, was wahrscheinlich an der sehr hohen Nutzerzahl (mit vielen Gratisnutzern) liegt.

Vorteile von Zoho CRM:

  • kostenlose Version verfügbar
  • Enterprise-Abo zu einem fairen Preis
  • integrierte Rechnungsfunktion

Nachteile von Zoho CRM:

  • keine E-Mail-Automatisierung
  • langsamer und nicht sehr hilfreicher Support

HubSpot CRM

HubSpot CRM

HubSpot ist für seine ausgezeichnete Software und seine starke Onlinepräsenz bekannt. Die kostenlose Version mit eingeschränktem Funktionsumfang kann für selbständige Makler und Inhaber kleinerer Immobilienfirmen durchaus attraktiv sein.

Weniger attraktiv ist die Skalierbarkeit, da für den Umstieg auf Professional oder Enterprise Onboarding-Gebühren von 2.760 € bis 5.500 € verrechnet werden. Diese Versionen umfassen alle Funktionen, die eine CRM-Lösung standardmäßig bieten sollte, darunter Lead-Scoring und Anruflisten. Im Gegensatz dazu ist die Starter Suite, die bereits ab 46 € pro Benutzer und Monat erhältlich ist, wesentlich erschwinglicher.

Vorteile von HubSpot CRM:

  • kostenlose Version verfügbar
  • leistungsfähige Software
  • Kanban-Board für das Pipeline-Management

Nachteile von HubSpot CRM:

  • teures Onboarding
  • nicht genug Funktionen in der kostenlosen Version

Ein CRM der Marke Act! für die Immobilienbranche

Act! CRM

Unsere Lösung wurde speziell für die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen entwickelt. Wir kennen und verstehen die Herausforderungen, denen Immobilienfirmen und unabhängige Makler gegenüberstehen – und haben unsere Software daher mit all jenen Funktionen ausgestattet, die sie für das Unternehmenswachstum brauchen. Noch dazu ist unser CRM-System absolut erschwinglich; es gibt keine versteckten Kosten oder Zusatzgebühren für Integrationen.

  • Leistungsstarke integrierte Tools: Verwalten Sie Ihre Kundenbeziehungen mit Gruppen und Filtern, der Nachverfolgung von Verkaufschancen, Anruflisten, vielversprechenden Leads und mehr.
  • Einfache Einrichtung: Act! zeichnet sich durch einen der unkompliziertesten Onboarding-Prozesse auf dem CRM-Markt aus und ist auch für Einsteiger schnell zu erlernen. Das attraktive Dashboard ist modern, intuitiv und komplett anpassbar – Sie entscheiden, wie Sie Ihre Kunden, ehemaligen Käufer und zukünftigen Leads handhaben möchten.
  • Cloudbasierte Technologie: Mit Act! können Sie jederzeit und an jedem Ort arbeiten. Die mobile App hält Sie auf dem Laufenden, wenn es bei einem Kunden etwas Neues gibt. Einem persönlicheren Service steht somit nichts im Weg, und Ihre Kunden wissen, dass Sie immer für sie da sind.
  • Klare und transparente Preise: Wir haben drei leicht verständliche Tarife mit benutzerbasierten monatlichen Preisen im Angebot. Sie haben die Kontrolle über Ihre Ausgaben und Ihren ROI – Sie können beliebig viele Benutzer hinzufügen und Ihr Geschäft flexibel skalieren.
  • E-Mail-Marketing: Mit Act! können Sie jeden Monat bis zu zehntausende E-Mails an beliebig viele Kontakte senden und ganz nebenbei Ihre Ausgaben für externe Newsletter-Tools senken.
  • Leistungsfähige Automatisierung: Neben vorkonfigurierten E-Mail-Kampagnen und Social-Sharing-Funktionen können Sie Käufer auch mit eigens gestalteten Landing-Pages zum Haus ihrer Träume führen. Act! hilft Ihnen, Leads automatisch zu erfassen und Interessenten schneller zu Hausbesitzern zu machen!

Und das Beste daran? Sie können die gesamte Plattform über diesen Link kennenlernen.

Das sagen unsere Maklerkunden über Act!

„Ohne die Software wäre ich total verloren und wüsste nicht, wo ich anfangen soll. Als Ressource ist Act! für unser Unternehmen mindestens 500.000 $ wert.“ Hal Hanstein, CEO der Cardinal Realty Group, einer auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Maklerfirma aus St. Louis, USA

„Mit Act! Marketing Automation kann ich mein Marketing gezielt ausrichten. Und nachdem ich eine Kampagne erstellt habe, wird sie automatisch ausgeführt und ich kann meine Zeit und Energie in andere Projekte investieren.“  Jeffrey Gazlay, Immobilienmakler bei Paul Homes, einer der führenden Bauträger für individuell gestaltete Eigenheime im Südwesten Floridas

„In diesem Quartal hatte ich konstant mit 21 oder 22 Verträgen gleichzeitig zu tun. Das wäre ohne Act! sicherlich nicht möglich gewesen.“ Gretchen Osgood, Maklerin und Inhaberin von Hawaiian Isle Real Estate

Gibt es auch speziell für Immobilienmakler entwickelte CRM-Plattformen?

Gute Nachrichten: Zusätzlich zu den gängigen CRM-Lösungen sind in den letzten Jahren immer mehr branchenspezifische Tools auf den Markt gestoßen. Die Immobilienbranche stellt hier keine Ausnahme dar, und es gibt mittlerweile Dutzende CRM-Tools, die ihren Zweck erfüllen und von denen manche sogar als spezielle Integration auf der Salesforce-Plattform basieren.

Propertybase

Eines dieser auf Salesforce gestützten Tools ist Propertybase, das umgerechnet ab ca. 78 € im Monat erhältlich ist. Mit Funktionen wie der Marketing-Automatisierung und IDX ermöglicht es eine komplette Integration zwischen Ihren angebotenen Objekten und dem Kundenmanagement. Wenn Sie außerdem Website- und Leadgenerierungstools wünschen, schnellt der Preis auf umgerechnet rund 350 € monatlich in die Höhe; das könnte es aber wert sein, wenn Sie viele Massenmails senden und nicht zusätzlich für einen Newsletter-Anbieter bezahlen möchten. Propertybase wird derzeit nur mit einer englischsprachigen Benutzeroberfläche angeboten, was für deutsche Makler ein Nachteil sein könnte.

LionDesk

Die nächste Software auf unserer Liste ist das viel günstigere LionDesk, das sich je nach Version mit umgerechnet ca. 22 €, 43 € oder 87 € im Monat zu Buche schlägt. Die höheren Produktstufen umfassen anpassbare Felder und die innovative Text2Sell-Funktion, mit der Sie direkt vom Dashboard aus SMS an Interessenten senden können.

Das Dashboard ist leider ein Schwachpunkt der Web-App, da es überladen wirkt und die Navigation oft beschwerlich ist. Noch dazu ist auch LionDesk nur auf Englisch verfügbar. Mit einem vereinfachten Nutzungserlebnis könnte sich LionDesk jedoch in Zukunft als eine gute Wahl für Immobilienmakler etablieren, die das Beste aller Welten wollen.

IXACT Contact

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen IXACT Contact vorstellen, das Propertybase als beste Komplettlösung für die Immobilienbranche (CRM- und IDX-Website-Tool) ohne weiteres Konkurrenz machen kann. In den USA gibt es eine tolle Aktion für neue Makler, die ihre Lizenz vor weniger als einem Jahr erworben haben; sie können unter anderem die Funktionen Social Stream und Massenmails kostenlos nutzen. Leider gilt das nicht für Deutschland und auch die Software selbst gibt es nur auf Englisch.

Der Tarif lässt sich an die benötigten Funktionen anpassen. IXACT Contact ist ab umgerechnet rund 29 € pro Monat nutzbar. Für jedes zusätzliche Teammitglied fallen ungefähr 20 € und für die Verlinkung Ihrer Angebotswebsite weitere 29 € im Monat an.

Muss es ein CRM speziell für Immobilienmakler sein?

Wenn Sie gerade erst im Immobiliengeschäft Fuß fassen, kann es ratsam sein, sich die oben angeführten Softwarelösungen näher anzusehen. Als All-in-one-Lösung könnten sie Ihnen bei der Erstellung einer Website helfen, die direkt in Ihr CRM integriert ist.

Abgesehen davon, dass diese Tools in der Regel mehr kosten als ein gewöhnliches CRM, sollten Sie auch bedenken, dass diese Anbieter oft versuchen, Kunden an ihr System zu fesseln. Wenn Ihr Unternehmen wächst und Sie bestimmte Funktionen für Ihre Angebotswebsite oder Ihr CRM brauchen, könnte Ihnen der Umstieg auf eine andere Lösung schwerfallen. Sie haben in diesem Fall vielleicht nicht die nötige Flexibilität, um den gesamten Inhalt auf einmal zu migrieren.

So finden Sie das beste CRM für die Immobilienbranche: Ihre nächsten Schritte

Sie interessieren sich für ein CRM, obwohl Sie kein Immobilienmakler sind? Lesen Sie unseren Artikel über CRM-Software für Kleinunternehmen. Wir haben sogar einen ganzen Guide für Sie zusammengestellt, damit Sie sich die besten CRM-Funktionen in Ruhe zu Gemüte führen können. Sie können unser E-Book hier herunterladen.

Sie haben noch Fragen? Oder Sie möchten vielleicht einen Testlauf unseres CRM-Tools in Ihrer Immobilienfirma machen und seine Funktionen kennenlernen? Treten Sie mit uns in Kontakt starten Sie jetzt gleich eine Produkt-Tour durch Act!.