Wie KMUs von Content Marketing profitieren

von | Mai 11, 2021 | KMU, Marketingerfolg

This post is also available in: English (US) Français English (UK)

Beim digitalen Content Marketing geht es um das Erstellen von für Ihre potenziellen Neu- und loyalen Stammkunden relevanten Inhalten. Das Tolle an diesem Ansatz: Diese Art von Marketing ist nicht nur den großen Konzernen und Firmen vorbehalten.

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen können diese Methode der Neukundengewinnung optimal nutzen, um mit benutzerspezifisch generiertem Content ihre Zielgruppe anzusprechen und auf effiziente Weise für Aufmerksamkeit sorgen. Der enorme Vorteil liegt darin, dass für digitales Content Marketing kein großes Budget eingeplant werden muss.

Ziel von Content Marketing ist es, ohne hohen Kostenaufwand Leads in neue Kunden zu konvertieren und auf diese Weise das Geschäft voranzubringen. Dies kann über Ihre eigene Internetseite, einen Onlineshop, via den sozialen Medien oder über andere digitale Kanäle wie beispielsweise eBooks, Videos oder Podcasts erfolgen.

Im Folgenden listen wir Ihnen einen Überblick über die Vorteile von Content Marketing für KMUs auf:

Content Marketing ist günstiger als klassische Werbung

Bezahlte Werbung wie beispielsweise Radio- und Fernsehspots, Printanzeigen oder Plakate sprengen meist das Budget von Start-ups oder kleinen und mittelständischen Unternehmen. Unabhängig davon, dass diese Formate viel zu kostspielig für sie sind, sind sie teilweise gar nicht so effektiv und erfolgversprechend.

Digitales Content Marketing öffnet vor allem kleinen Unternehmen neue Kanäle, um mit ihrer Zielgruppe in den Kontakt zu treten, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen. Neben den sozialen Medien à la Xing, Facebook, Instagram, Twitter & Co. nutzen KMUs auch Tools wie Suchmaschinenoptimierung, Kooperationen mit Influencern und E-Mail-Marketing, um mit hochwertigen Inhalten kosteneffizient ein positives Markenbewusstsein bei ihrer Zielgruppe zu etablieren.

Besonders kostengünstig sind beispielsweise Blogs und Newsletter. Hier ist das A und O, dass Sie ausschließlich für Ihre Zielgruppe und deren Bedürfnisse relevante Inhalte nutzen und diese auf ansprechende sowie gezielte Weise aufarbeiten. Wenn Sie in nur acht Schritten erfahren wollen, wie Sie einen professionellen Newsletter erstellen, dann klicken Sie bitte hier.

Statt Kaltakquise: Kunden einen echten Mehrwert bieten

Die Zeiten, in denen der Vertreter mit dem Staubsauger unterm Arm vor der Tür steht, sind spätestens seit Corona vorbei. Die Verbraucher haben dank des Internets diverse Möglichkeiten, sich über ein Unternehmen und dessen Produkte bzw. Dienstleistungen zu informieren und die Firmenphilosophie besser kennenzulernen.

Ob Homepage, Testimonials, YouTube-Beiträge oder Blogartikel – wenn Sie regelmäßig informative Inhalte mit für Ihre Branche relevanten Hintergründen, Tipps und Anwendungsbeispielen veröffentlichen, etablieren Sie sich auf Ihrem Gebiet als Experte und bauen mit jedem neuen, verlässlich gut recherchierten Beitrag Vertrauen auf, was dazu führt, dass Ihre Kunden Ihre Inhalte zu schätzen wissen und mit anderen teilen. Sprich, Sie werden weiterempfohlen.

Voraussetzung ist, dass Sie fundierten Content liefern und mit einer konstanten Regelmäßigkeit neue Artikel, Videos, Fallstudien und Erfahrungsberichte publizieren – ganz gleich, auf welchem Kanal.

Wichtig ist es, dass dies im richtigen Medium und zum richtigen Zeitpunkt passiert. Um Ihre Kampagne so effizient wie möglich zu gestalten, empfiehlt sich die Verwendung eines Content-Kalenders. Hier können Sie sich den Content-Kalender für 2021 herunterladen und erfahren, wie Sie diesen optimal nutzen können.

Auch gilt es, dass Sie Ihrer Zielgruppe anleiten! Inspirieren Sie sie und fordern Sie sie zum aktiven Dialog auf, indem Sie die Kommentarfunktion nutzen oder in Form von beispielsweise Gewinnspielen die Interaktion vorantreiben.

Digitales Content Marketing ist vielseitig verwertbar

Eine Broschüre oder ein TV-Spot werden kostspielig produziert und am Ende der Werbekampagne geraten sie bei den meisten Konsumenten oft wieder ins Hinterstübchen. Ein gut geschriebener Blogbeitrag dagegen lässt sich auf unterschiedliche Weise verwenden.

So können Sie diesen auf Ihrer Webseite im Bereich Blog publizieren und im gleichen Atemzug auch in den sozialen Medien schalten. Auch spricht nichts dagegen, denselben Content – durchaus ein wenig anders aufbereitet und gestaltet – ein paar Tage später als Newsletter im Rahmen einer E-Mail-Marketingkampagne an Ihre Abonnenten zu verschicken.

Sollte ein besonderes Event, der Launch eines neuen Produkts oder die Eröffnung einer weiteren Filiale anstehen, so nutzen Sie diese Ereignisse, um Sie medien- sowie kanalübergreifend publik zu machen und anzukündigen. Manchmal lässt sich identischer Content mehrfach verwenden und manchmal greifen Sie dasselbe Thema in Form von unterschiedlichen Formaten wie Text, Foto/Infografik und Video auf umfassende Weise auf.

So müssen Sie das Rad nicht neu erfinden und sämtliche digitale Inhalte sind aufeinander abgestimmt und Teil Ihrer übergreifenden Kampagne. Wichtig ist, dass Sie hochwertigen Content produzieren, mit dem Sie über einen vorab definierten Zeitraum alle relevanten Kanäle bespielen. Im besten Fall nutzen Ihre Kunden Ihre Inhalte und teilen ihn in ihren sozialen Medien.

Auf diese Weise kann ein einziger Blogbeitrag noch lange nach seiner Veröffentlichung für anhaltenden Traffic auf Ihrer Website sorgen – und einen weitaus größeren Return on Investment (ROI) generieren, als Sie ursprünglich erwartet hätten.

Positionieren Sie sich und Ihr Unternehmen als Experten

Initiieren Sie Umfragen und finden Sie heraus, wo bei Ihren Kunden der Schuh drückt und welchen Bedarf sie haben. Auf Basis der Umfrageergebnisse können Sie neuen Content generieren, der auf die spezifischen Problemstellungen eingeht und darstellt, welchen Lösungsansatz die Kunden durch Sie erhalten können. Blogs, Videos, eBooks, Webinare und Anleitungen eignen sich allesamt ideal, um Ihr branchenspezifisches Wissen und Ihre Expertise unter Beweis zu stellen.

So können Sie auf kostengünstige sowie unkomplizierte Weise wertvolles Kundenfeedback nutzen und in hochwerten digitalen Content – sei es in Form von Checklisten, Podcasts, Fragen und Antworten oder Testimonials – verwandeln.

Auch Mitarbeiter-Spotlights oder Branchenrezensionen bieten sich optimal an, um Ihrer Zielgruppe einen tieferen Einblick in Ihr Unternehmen zu gewähren und die Chance zu nutzen, Ihr Wissen und Ihre Erfahrung in Ihrem jeweiligen Segment kundzutun. Hier gilt die Devise: authentische Bescheidenheit anstatt überzogener Prahlerei!

Wenn Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zugeschnittene Inhalte mit einer effektiven SEO-Strategie kombinieren, erhöhen Sie die Chancen noch mehr, dass potenzielle Kunden Sie über die Internetsuche finden. Hier können Sie sich einen Überblick über die fünf besten kostenlosen SEO-Tools verschaffen.

Fazit: Digitales Content Management hat großes Potenzial

Wie die oben genannten Ansätze aufzeigen, gibt es zahlreiche Medien, Tools und Formate, die Sie nutzen können, um in das Thema Content Management einzusteigen und mit zunehmendem Kenntnisstand eine Marketingstrategie zu entwickeln und Ihre Inhalte kontinuierlich und hochwertig auszubauen.

Unabhängig davon, in welcher Branche Sie tätig sind oder wer Ihre Kunden sind, eine flexible Content-Marketing-Strategie kann dazu beitragen, dass Sie im Rahmen Ihrer Content-Erstellung die richtigen Inhalte generieren, um bei Ihrer Zielgruppe für Aufmerksamkeit und Interesse zu sorgen.

In diesem kostenlosen Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Content-Management-Konzept selbstständig erstellen und gezielt umsetzen können.