Vor- und Nachteile einer eigenen Facebook-Seite

von | Jan 9, 2021 | KMU, Marketingerfolg | 0 Kommentare

This post is also available in: Français

In dieser Serie wollen wir Ihnen insgesamt fünf Best-Practice-Beispiele vorstellen, die wir Start-ups und kleinen Unternehmen für das Jahr 2021 ans Herz legen möchten. In diesem ersten Artikel geht es darum, welche Vor- und Nachteile die Einrichtung einer eigenen Facebookseite mit sich bringt.

Weltweit hat Facebook nach eigenen Angaben rund 2,45 Milliarden monatlich aktive Nutzer (Stand: 3. Quartal 2019). Da überrascht es nicht, dass Facebook die bei Unternehmen beliebteste soziale Plattform ist, auf der sie sich präsentieren. Das populäre soziale Netzwerk bietet ihnen einen einfachen Weg, die eigene Onlinepräsenz schnell zum Laufen zu bringen, ohne dafür viel Aufwand zu haben.

Vorteile einer eigenen Facebook-Seite für Ihr Kleinunternehmen

Facebook verhilft zu mehr Bekanntheit: Mit einer eigenen Facebookseite können Sie Ihr Unternehmen auf einen Schlag einem großen Publikum vorstellen und direkt mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten. So können Sie Ihren „Fans“ Wissenswertes über Ihr Unternehmen vermitteln und damit Ihre (Marken-)Bekanntheit steigern. Allein aufgrund der Tatsache, dass Sie Bilder, Logos, Informationen und Beiträge über Ihr Unternehmen veröffentlichen, kann Ihnen Ihre Facebook-Seite dazu verhelfen, ein größeres Markenbewusstsein bei den Verbrauchern zu etablieren.

Eine eigene Facebookseite ist kostenlos: Facebook erhebt keine Gebühren für die Erstellung einer Unternehmensseite. Die einzige Voraussetzung ist ein persönliches Facebook-Konto, das ebenfalls kostenlos erstellt werden kann. Die Unternehmensseite unterscheidet sich von persönlichen Timelines vor allem in Bezug auf die Privatsphäre. Eine Facebook-Seite für Ihr Unternehmen ist öffentlich, d. h. alle geposteten Inhalte sind für jeden Nutzer auf Facebook sichtbar.

Die „menschliche“ Seite steht im Fokus: Soziale Kontakte und ein direktes Miteinander sind integrale Bestandteile der sozialen Medien. Facebook bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihrem Unternehmen ein Gesicht, einen Namen und eine Persönlichkeit zu geben. Ihre Facebook-Seite mag zwar Ihr Unternehmen repräsentieren, aber sie ermöglicht es Ihnen auch, mithilfe von Einzelgesprächen, persönlichem Austausch und nicht auf das Geschäft ausgerichtete, soziale Interaktionen die menschliche Seite Ihres Unternehmens darzustellen.

Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen: Ohne großen Aufwand können Sie direkt mit Ihren bisherigen und potenziellen Kunden kommunizieren und intensive, menschliche Beziehungen aufbauen. Dies geht weit über den herkömmlichen Kundenservice hinaus. So entwickelt sich ein auf Vertrauen basierendes Verhältnis, das auf gegenseitigem Respekt beruht. Im Gegensatz zu schnelleren Netzwerken wie Twitter oder bildorientierten Plattformen wie Instagram bietet Ihnen Facebook die Möglichkeit, eine längerfristige, interaktive Schnittstelle zu schaffen, auf der Sie mit einem klaren Fokus auf Ihre Zielgruppe mit Kunden in Kontakt treten können.

Mund-zu-Mund-Marketing: Das Teilen von Seiten und Beiträgen auf Facebook ist für alle Benutzer extrem einfach. Dank der hohen Benutzerfreundlichkeit von Facebook können alle, die Ihre Beiträge sehen, diese Inhalte mit denen teilen, von denen sie glauben, dass sie daran interessiert sind. So können Sie das altbewährte Konzept der Mund-zu-Mund-Propaganda im heutigen digitalen Zeitalter zu Ihrem Vorteil nutzen.

Erhalten Sie Einblicke in Ihre Zielgruppe: Fakt ist, dass Ihre „Fans“ auf Ihrer Seite sind, weil sie Ihr Unternehmen besser kennenlernen und mehr über Sie erfahren möchten. Zwar erwarten diese Menschen von Ihrer Facebook-Seite sicherlich nützliche Informationen mit einem Mehrwert – und den sollten Sie ihnen auch geben, aber Sie können durch die direkte Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe auch hilfreiche Details über Ihr Publikum erfahren und sammeln. 

Wenn Sie Lust haben, direkt mit der Planung Ihrer Marketingaktivitäten loszulegen, laden Sie sich unsere Marketingplan-Vorlage herunter. Mit dieser kostenlosen Vorlage können Sie schnell und einfach Ihren Marketingplan für 2021 erstellen.

Marketingplanvorlage

Die Liste der Vorteile ließe sich durchaus noch weiterführen. Facebook ist definitiv eine effektive und angenehm unkomplizierte Option, um sich und sein Unternehmen ins Gespräch zu bringen. Dennoch gibt es auch einige Fallstricke, die zu beachten sind.

Nachteile einer eigenen Facebook-Seite für Ihr Kleinunternehmen

Ihre Online-Reputation ist schwer kontrollierbar: Facebook stellt für viele Benutzer eine persönliche Website dar, auf der sie sich mit Familie und Freunden austauschen. Wenn Ihre Marke bei diesen Menschen im Gespräch ist, dann werden Ihre Aktionen, Produkte und/oder Dienstleistungen zu einem direkten Spiegelbild dieser Personen. Sollten diese Menschen mit Ihrem Unternehmen oder Ihrem Angebot nicht zufrieden sein, dann besteht die Gefahr, dass sie sich negativ äußern. Wenn sich genügend Menschen mit dieser negativen Rückmeldung identifizieren, kann dies Ihrem Online-Ruf schaden.

Facebook ist 24/7 aktiv: Haben Sie sich dazu entschieden, eine eigene Facebook-Seite ins Leben zu rufen, so heißt das nun, dass Sie sich auch um sie „kümmern“ müssen. Sie müssen Inhalte generieren, Informationen aktuell halten und vor allem eins: zeitnah auf Kundenanfragen und Kommentare reagieren. Wenn ein potenzieller Kunde eine Frage zu Ihren Öffnungszeiten am Samstag hat und sie aber erst am Sonntagabend darauf antworten, kann Ihnen durchaus ein wichtiger Käufer durch die Lappen gegangen sein.

Die Menge an Spam kann stetig zunehmen: Wenn Ihre Online-Präsenz immer größer wird und die (lokale) Öffentlichkeit davon ausgeht, dass Sie einen gewissen Einfluss haben, dann werden die Spam-Links und -Posts, die in Ihren Facebook-Inhalten auftauchen, wahrscheinlich zunehmen. Andere Unternehmen werden versuchen, ihren eigenen Ruf durch Sie zu verbessern. Jemand braucht Ihre Seite lediglich zu liken, um einen Kommentar hinterlassen zu können. Es ist also erforderlich, die Aktivitäten auf Ihrer Seite stetig zu beobachten, um die Seriosität Ihrer Online-Reputation aufrechtzuerhalten.

Wie kann man die Unzulänglichkeiten einer Facebook-Seite verringern?

Um die Risiken der Facebook-Seite in Grenzen zu halten und eine mühelose Kundeninteraktion über diese Plattform zu initiieren, sollte Ihre Seite vor allem mit Ihrem Firmenimage im Einklang stehen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Facebook-Seite Sie und Ihr Unternehmen und Ihre Philosophie zu 100 Prozent repräsentiert.

Werten Sie die oben genannten Nachteile gründlich aus, bevor Sie Ihre eigene Facebook-Seite erstellen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob sich der Zeitaufwand und das potenzielle Risiko für Ihr Kleinunternehmen lohnen.

Fazit: Die vielen Vorteile mit Vorsicht nutzen

Eine Präsenz in den sozialen Medien ist heutzutage zwar unerlässlich, aber es ist wichtig, dabei auch die Fallstricke zu beachten. Fakt ist jedoch: Dank unterschiedlicher kostenloser Tools haben kleine Unternehmen mit Facebook die Möglichkeit, ihre Bekanntheit rasant zu steigern, aktiv mit ihren Zielgruppen zu interagieren und letztendlich mehr Kunden zu generieren.

Der Vorteil von Social-Media-Seiten wie Facebook liegt ganz deutlich darin, einfach umsetzbare sowie kostenlose Werbemittel wie Live-Storys und Unterhaltungen nutzen, Produkte präsentieren bzw. verkaufen, private Nachrichten mit Kunden austauschen, Terminvereinbarungen treffen und vieles mehr abwickeln zu können. Sind Sie zusätzlich noch auf Instagram, Twitter & Co. aktiv, können Sie die Vorteile der sozialen Medien effizient und kanalübergreifend nutzen.

Ausblick: Nächster Artikel

Für die meisten Unternehmen ist die Einrichtung einer Facebook- oder Instagram-Seite erst der Anfang. Um sie effektiv als Instrument der Kundenkommunikation zu nutzen, lesen Sie unseren nächsten Blogpost „Wie Sie Ihr Unternehmen in den sozialen Medien bewerben können“.